Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Ergotherapeutische Behandlung für Erwachsene: zurück in den Alltag finden

In den Bereichen der Orthopädie, Chirurgie und Neurologie wird die ergotherapeutische Behandlung als unterstützende Maßnahme von einem Arzt verordnet. Wir bieten in unserer Praxis unter anderem folgende Methoden an:

  • Zustand nach Apoplex/Insult (Schlaganfall) 
  • Bewegungseinschränkungen aufgrund von Lähmungen 
  • peripheren Nervenläsionen (Nervenschädigungen außerhalb des zentralen Nervensystems) 
  • Rheuma 
  • Multipler Sklerose 
  • Parkinson 
  • traumatischer Schädigung (z. B. durch Unfall) 
  • Frakturen 
  • Schnittverletzungen und Verbrennungen. 


Die Ergotherapie erfolgt unter anderem als Sensibilitätstraining, als thermische Anwendung, als motorisch-funktionelle Übung oder als Schreibtraining. Wir bieten Ihnen des weiteren eine Behandlung in Form von computergestütztem Hirnleistungstraining, als ADL-Training und als Hilfsmittelberatung. Unsere Praxis ist für Rollstuhlfahrer ausgestattet. Wir bieten Ihnen jedoch auch Hausbesuche bei Immobilität oder ein Training im häuslichen Umfeld.

Wir behandeln darüber hinaus Patienten, die unter einer Angststörung, Borderlinestörung, Ess-Störung, affektiven Störung, Verhaltensstörung, ADS/ADHS oder Demenz leiden. Je nach Bedarf erfolgt ein- bis dreimal wöchentlich eine ambulante Behandlung. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Unterstützung der Tagesstruktur, der Förderung des situationsgerechten Verhaltens und der sozio-emotionalen Kompetenz, der Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit, computergestütztem Training der kognitiven Fähigkeiten und der Erprobung und Einschätzung der Arbeitsfähigkeit.

Vereinbaren Sie einen Termin: 

02237/925725